• Freiwillige Feuerwehr Nümbrecht

    Freiwillige Feuerwehr Nümbrecht

  • Freiwillige Feuerwehr Nümbrecht

    Freiwillige Feuerwehr Nümbrecht

  • 1
  • 2

   Beitragsbild 2 Nach der Fertigstellung aller tragenden Wände im Erdgeschoss des Dienstgebäudes, wurde damit begonnen die Schalung für die Treppe
 zum Obergeschoss herzustellen. Parallel dazu wurde ein Gerüst um das gesamte Gebäude errichtet. Im Anschluss konnten bereits die Deckenplatten aufgelegt und nach einigen Vorarbeiten mit Beton ausgegossen werden, wodurch auch zeitgleich die Treppe entstanden ist.

Am 23. März 2018 fand die Jahresdienstbesprechung der freiwilligen Feuerwehr Nümbrecht im Schulzentrum Nümbrecht statt.
Der Leiter der Feuerwehr eröffnete die Dienstbesprechung und begrüßte die anwesenden Feuerwehrkameraden. Im Anschluss begrüßte er den Bürgermeister Hilko Redenius, dessen beide Stellvertreter, die Vertreter der Ratsfraktionen und Rainer Mast und Manfred Schneider als Vertreter der Gemeindeverwaltung. Ebenso waren wieder Vertreter des DRK, des THW, der Polizei und der Gemeindewerke erschienen und wurden herzlich begrüßt. Ein besonderer Gruß ging an die Mannschaft des Amtes 32, welche vollzählig anwesend war. Gerade ihre Unterstützung hilft der Feuerwehr.
Im Anschluss fand die Ehrung der im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden statt.
Im folgenden Jahresbericht sind die Fakten zum abgelaufenen Jahr zusammengefasst.

BeitragsbildNach der Einrichtung der Baustelle im April diesen Jahres wurden zunächst einige Bäume gefällt und der Mutterboden abgetragen. Im Anschluss wurde das Gelände zügig auf die erforderliche Höhe aufgefüllt. Nun waren die Abmaße des späteren Gebäudes bereits ungefähr erkennbar. Im weiteren Verlauf musste die Straße in Richtung Bruch für mehrere Wochen gesperrt werden, um das neue Grundstück an die Kanalisation, sowie an alle Versorgungsleitungen anzuschließen.

Ansicht von rechts vorneAm Nachmittag des 27. Februars machten wir uns zu viert auf den Weg zur Fa. Ziegler nach Giengen/Brenz, um am Folgetag das neue Fahrzeug erstmalig in Augenschein nehmen zu können. Nach problemloser Bewältigung der ca. 450 Km langen Anreise trafen wir gegen 21:00 Uhr im reservierten Hotel ein. Nach einer kalten Nacht, mit -15°C, fuhren wir gegen 8:00 Uhr am folgenden Morgen ausgeruht eine kurze Strecke zum Werksgelände der Fa. Ziegler.

Seite 1 von 8

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok